Grand Ouvert Gladbeck
  JHV 2017
 
Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 22.01.2017
Protokollführer: Robert Schmelter


8 anwesende und stimmberechtige Mitglieder: Björn Albrecht, Lars Albrecht, Jürgen Fischer, Michael Knoke, Reinhold Schmelter, Robert Schmelter, Markus Heitkamp und Wolfgang Urbanke


1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Björn Albrecht

2. Berichte 2.1. Bericht des 1.Vorsitzenden und Spielleiters Termine werden demnächst an der Pinnwand und weiterhin im Internet unter http://grand-ouvert-gladbeck.de.tl/Termine.htm zu finden sein Aufstieg der 1.Mannschaft (Björn, Carsten, Jürgen, Michael) und 3te in der Mannschaftsmeistershaft Tandem 2. Platz (Carsten/Michael)

2.2. Bericht des Kassenwarts Kassenstand am Ende des Jahres ca. 600€ etwas ein Verlust von 100€ im Vergleich zum Vorjahr auf Grund der Zusatzausgaben durch die ISPA

2.3. Bericht des Pressewarts Werbung im Stadtspiegel Gelsenkirchen und Gladbeck zu Preisskats und zu Schnupperspieleabenden

2.4. Bericht der Kassenprüfer (Jürgen/Reinhold) Empfehlen die Entlastung, Schlagen ein Kassenbuch statt Zetteln vor

3. Entlastung des Vorstandes und des Kassenwarts  erfolgt jeweils Einstimmig 

4. Ernennung des Sitzungsleiters für die Wahl des 1.Vorsitzenden Es wird Jürgen Fischer als Sitzungsleiter ernannt

5. Wahl des Vorstandes und der Kassenprüfer 1.Vorsitender wird Björn Albrecht, einstimmig ohne gegen Kandidaten wiedergewählt Abgabe der Sitzungsleitung an Björn Albrecht Kassenwart wird Robert Schmelter, einstimmig ohne gegen Kandidaten wiedergewählt Pressewart wird Lars Albrecht, einstimmig ohne gegen Kandidaten wiedergewählt Kassenprüfer werden Jürgen Fischer und Reinhold Schmelter, einstimmig ohne gegen Kandidaten, die Wahl fand nach den Anträgen statt aufgrund eines Versäumnisses

6. Aussichten fürs kommende Jahr Nach Diskussion Zusammenstellung der 1./2. Mannschaft, soll nach Absprache mit dem Vorstand und dem Mannschaftsführer besprochen werden Starten mit beiden Mannschaften bei der Meisterschaft und Städtepokal  Ausrichtung von 5-6 Preisskats Vereins -Turnier mit dem Gladbecker Herold und grillen Vereinspokal 

7. Anträge

7.1. Antrag 1: Setzen der Spieler nach Punkten, wird mit 6 Ja, 1 Nein und 1 Enthaltung angenommen.


7.2. Antrag 2: Nur Serien die Mittwochs im Krug gespielt werden sollen gewertet werden für die Vereinsmeisterschaft: Wird mit 0 Ja, 7 Nein und 1 Enthaltung abgelehnt.

7.3. Antrag 3: Handyverbot wird in 2 Anträge aufgeteilt je nach Spielort

Antrag 3.1: Handyverbot auf dem Ligaspieltag während die Spielzeit wird mit 7 ja, 0 Nein und 1 Enthaltung angenommen.

Antrag 3.2: Handyverbot am Spielabend während gespielt wird, wird mit 4 Ja, 2 Nein-Stimmen und 2 Enthaltungen angenommen.

7.4. Antrag 4: Die 2.Serie sollte wenn möglich an 3er Tischen stattfinden um möglichst schnell fertig zu sein, wird einstimmig (8 Ja-Stimmen) angenommen.

7.5. Antrag 5: Serien werden auf Zeitlimit gespielt 4er Tisch 2 Stunden und 3er Tisch 1,5 Stunden, der Antrag wird mit 5 Ja, 1 Nein und 2 Enthaltungen angenommen.  Vorerst nur auf Probe für 2-3 Monate auf Spielabend mit mehr anwesenden neu abstimmen.

8. Diskussion und weitere Anträge

- Partner sollen mit eingeladen werden beim Weihnachtsessen/Vereinsfeiern und nicht selbst Zahlen, aus der Diskussion folgte der Antrag 6: Erhöhung des Jahresbeitrags auf 48€ Dieser Antrag wird einstimmig angenommen

- Gewinne aus dem Ligapreisskat, welche vom Verein bezahlt werden, sollen wieder zurück in die Kasse des Vereins fließen, dies wird als Antrag 7. Dieser Antrag wird mit 6 Ja, 1 Nein und 1 Enthaltung angenommen.

- Preisskat, wann die ca. stattfinden werden. Warum am Anfang des Jahres noch keiner war, zu viele Veranstaltungen am Anfang. Wie viele ca. da sind? Sehr unterschiedlich von 10-35.

- Vielleicht mal ein Ausflug vom Verein übers Wochenende, soll vielleicht fürs nächste Jahr in Betracht gezogen werden. 
 
 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=