Grand Ouvert Gladbeck
  Satzung
 

Satzung SkC Grand-Ouvert Gladbeck

§1     §1 – Name, Sitz, Geschäftsjahr

(1)    Der Verein führt den Namen „Skat-Club Grand-Ouvert Gladbeck“.

(2)    Der Vereinssitz ist Gladbeck

(3)    Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr

 

§2     §2 – Vereinszweck

(1)    Der Verein verfolgt keine wirtschaftlichen Zwecke.

(2)    Der Zweck des Vereins ist die Pflege des Skatspiels als Sport und Brauchtum.

 

§3     §3 – Mitglieder

(1)    Mitglieder können alle natürlichen Personen werden

(2)    Der Verein hat folgende Mitglieder

                                                             a.      Ordentliche Mitglieder

                                                             b.      Jugendliche Mitglieder (Mitglieder vor Vollendung des 18.Lebensjahres)

(3)    Nur ordentliche Mitglieder haben ein Stimmrecht auf der Jahreshauptversammlung und können in den Vereinsvorstand gewählt werden.

(4)    Über den Antrag auf Aufnahme in den Verein entscheidet der Vorstand

(5)    Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluss oder Tod.

(6)    Der Austritt eines Mitglieds ist zum Ende eines Geschäftsjahres hin möglich. Er erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand mit einer Frist zum 6.Wochen vor Geschäftsjahresende.

(7)    Wenn ein Mitglied gegen die Ziele des Vereins grob verstoßen hat oder trotz Mahnung mit dem Beitrag mehr als drei Monate im Rückstand ist, kann der Vorstand einen Vereinsausschluss beschließen. Dem Mitglied muss vor der Beschlussfassung Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben werden.

 

§4     §4 – Beiträge

(1)    Über die Beitragshöhe entscheidet die Jahreshauptversammlung mit einfacher Mehrheit.

(2)    Jugendliche Zahlen nur 25% des Jahresbeitrages

 

§5     §5 – Organe des Vereins

(1)    Organe des Vereins sind

                                                             a.      Die Jahreshauptversammlung

                                                             b.      Der Vorstand

 

§6     §6 – Mitgliederversammlung

(1)    Die Jahreshauptversammlung ist einmal jährlich einzuberufen. Sie findet entweder an einem Spielabend oder an einem Sonntag im Januar statt.

(2)    Eine außerordentliche Jahreshauptversammlung ist einzuberufen, wenn der Vorstand es mit einfacher Mehrheit beschließt oder wenn mindestens 30% der Mitglieder dies schriftlich unter Angabe von Gründen fordern.

(3)    Die Jahreshauptversammlung wählt sich einen Versammlungsleiter, der auch dem Vorstand angehören darf.

(4)    Die Einladung zur Jahreshauptversammlung erfolgt durch den Vorstand. Dieser verteilt schriftliche Einladungen inklusive der Tagesordnung (Übergabe oder per e-mail oder per Postweg) und hängt die Einladung aus. Die Einladung erfolgt mit einer Frist von vier Wochen.

(5)    Die Jahreshauptversammlung ist das oberste Beschlussorgan des Vereins. Ihr sind der Kassenbericht und der Bericht der Kassenprüfer vorzulegen und ihr obliegt es den Vorstand zu entlasten. Sie bestellt zwei Kassenprüfer und einen Reserveprüfer, welche nicht dem Vorstand angehören dürfen.

(6)    Jede satzungsgemäß einberufene Jahreshauptversammlung ist beschlussfähig unabhängig von der Anzahl der erschienenen Mitglieder.

(7)    Die Jahreshauptversammlung fasst ihre Beschlüsse mit einfacher Mehrheit bzw. bei Satzungsänderungen mit Zwei-Drittel-Mehrheit. Bei Stimmgleichheit gilt der Antrag als abgelehnt. Jedes Mitglied hat eine Stimme.

 

§7     §7 – Der Vorstand

(1)    Der Vorstand besteht aus fünf Personen

                                                             a.      Dem ersten Vorsitzenden

                                                             b.      Dem zweiten Vorsitzenden

                                                             c.      Dem Schriftführer

                                                             d.      Dem ersten Kassierer

                                                             e.      Dem zweiten Kassierer

(2)    Der Verein wird durch zwei Vorstandsmitglieder nach außen gemeinsam vertreten.

(3)    Der Vorstand wird von der Jahreshauptversammlung jeweils bis zur nächsten regulär im Januar stattfindenden Jahreshauptversammlung gewählt.

(4)    Die Mitglieder des Vorstands bleiben so lange im Amt, bis ein neuer Vorstand gewählt worden ist.

(5)    Dem Vorstand obliegt die Ausführung der Tagesgeschäfte des Vereins. Insbesondere:

                                                             a.      Die Organisation des Spielbetriebs des Vereins

                                                             b.      Die Verwaltung des Vereinsvermögens

                                                             c.      Die Planung und Ausrichtung von Vereinsveranstaltungen.

(6)    Der Vorstand trifft sich mehrmals jährlich zur Vorstandsitzung und fasst seine Beschlüsse mit einfacher Mehrheit.

 

§8     §8 – Auflösung des Vereins

Der Verein kann nur auf einer eigens dazu einberufenen außerordentlichen Jahreshauptversammlung aufgelöst werden. Hierzu ist eine Drei-Viertel-Mehrheit nötig. Das Vereinsvermögen wird danach dem Jugendwart des „Skatsportverbands Nordrhein-Westfalen“ übertragen, welcher es für die Jugendarbeit im Skatsport verwenden soll.

 

§9     §9– Beurkundung von Beschlüssen

Über die Vorstandsitzungen sowie die Jahreshauptversammlung ist ein Protokoll anzufertigen, welches vom Schriftführer und dem Versammlungsleiter zu unterzeichnen ist.

 

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=